+43 664 45 34 193
shop@naschsalon.at

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo-Fr 7.30 bis 18.30 Uhr
Sa-So 9.00 bis 17.00 Uhr
feiertags geschlossen

  • Keine Produkte im Warenkorb.

Das Impressum vom Café Naschsalon

Impressum:

Firma Naschsalon e.U

Inhaberin Astrid Karpf-Chvatlinsky

 

eingetragenes Einzelunternehmen

 

UID-Nr ATU67361669

FN: 383703

FB-Gericht: Wien

Sitz: A-1090 Wien, Liechtensteinstraße 38a

 

Produktion:

Naschsalon e.U

Astrid Karpf

Liechtensteinstaße 38a

A-1090 Wien

 

Impressum und Haftungsausschluss: Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt und damit geistiges Eigentum von Naschsalon e.U. Für die Inhalte ist der Medieninhaber verantwortlich. Diese dürfen ohne schriftliche Zustimmung nicht kopiert, geändert oder wiederverwendet werden. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen werden. Hinweis laut E-Commerce Gesetz: Naschsalon e.U Astrid Karpf übernimmt keine Haftung für die Inhalte externer Links. © Naschsalon e.U Astrid Karpf, November 2018.

 

Markengestaltung, Text, Fotos und Webdesign:

Karma + Pitch OG

 

Bilder Web Shop:

Ulrik Hölzel – photography & design

 

Website-Programmierung:

Simon Doppler

AGB Naschsalon e.U. ( 11/2018)

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

1.1 Die Firma Naschsalon e.U. Astrid Karpf mit der Geschäftsanschrift Liechtensteinstraße 38a 1090 Wien präsentiert auf der Website „www.naschsalon.com“ einen Online-Shop zum Verkauf von diversen Speisen und Getränken (inkl. alkoholische Getränke), diese
sind kein Angebot im rechtlichen Sinn. Vertragspartner für den Kunden ist die Firma Naschsalon e.U

1.2. Nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für die Geschäftsbeziehungzwischen der Firma Naschsalon e.U Astrid Karpf , Liechtensteinstrasse 38a 1090 Wienund dem Kunden, sofern dieser Konsument im Sinne des § 1 KSchG ist. Für Rechtsgeschäfte für Unternehmer gelten die Bestimmungen 1.10

1.3. Für Fragen, Anfragen, Rückmeldungen oder andere Anliegen, sowie Anfragen von B2B
können sie sich direkt an folgende Mail: shop@naschsalon.at wenden.

2. Geltungsbereich
2.1. Für die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Naschsalon e.U
betriebenen Online-Shop (www.naschsalon.com) einerseits und dem Besteller von Waren (nachfolgend: „Kunde“) andererseits gelten ausschließlich die im Folgenden angeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: „AGB“) in ihrer zum Zeitpunkt der jeweiligen Bestellung gültigen Fassung.
2.2. Durch die Erteilung von Aufträgen erkennt der Kunde die AGB ausdrücklich an. Alle Vereinbarungen, insbesondere auch mündliche Abmachungen mit Beauftragten von Naschsalon e.U. und telefonische Bestellungen bedürfen schriftlicher Bestätigung.

3. Vertragsabschluss
3.1. Die Vertragssprache ist Deutsch.
3.2. Die auf der Website „www.naschsalon.com“ im Online-Shop enthaltenen Angebote von Naschsalon e.U. sind freibleibend und unverbindlich.
3.3. Mit der Bestellung im Online-Shop gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Erwerb der Waren ab. Durch die Bestellung erkennt der Kunde diese AGB ausdrücklich an. Der Kunde muss mindestens 18 Jahre und voll geschäftsfähig sein. Mit der Absendung des Bestellformulars bestätigt der Kunde die Richtigkeit seiner Angaben, insbesondere seines Namens, seines Alters, seiner Geschäftsfähigkeit und seiner Adresse. Der Kunde
erhält vor dem endgültigen Abschicken seiner Bestellung, die Möglichkeit nochmals, seine Bestellung zu korrigieren.
3.4. Gegenstand des Vertrages sind die vom Kunden bestellten und in der
Auftragsbestätigung genannten Waren zu den am Bestelltag im Online-Shop
ausgewiesenen Preisen, zuzüglich der gesondert ausgewiesenen Versandkosten.

4. Bestellung
4.1. Bestellungen können rund um die Uhr, sowohl an Wochentagen als auch an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen aufgegeben werden, wobei Bearbeitungen der Bestellungen ausschließlich an Werktagen (Montag bis Freitag) erfolgen. An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen werden keine Bestellungen bearbeitet bzw. erfolgt kein Versand , eine
Zustellung kann jedoch auch Samstag erfolgen.
4.2. Bestellungen, die bis 15:00 Uhr erfolgen, werden noch am gleichen Werktag im Lager bearbeitet und zum Versand gebracht. Die Lieferung erfolgt innerhalb Österreich, innerhalb 2 Werktage nach erfolgter Bestellung.
4.3. Eine Abholung der bestellten Ware durch den Kunden in der Naschsalon e.U Filiale ist bei Online-Bestellungen möglich. Bestellungen mit anschließender Selbstabholung „click and collect“ von Naschsalon e.U wird in Folge des Zahlungsabschlusses mit einem Button als Bestätigung angeboten.

5. Versand
5.1. Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift und wird mit der österreichischen Post zugestellt.
5.2. Ist keine exakte Versandadresse angegeben, so gilt die Kundenadresse als gültige Versandadresse. Bei unrichtigen, unvollständigen oder unklaren Angaben durch den Kunden trägt dieser alle daraus entstehenden Kosten.
5.3. Versandanlieferungen erfolgen Montag bis Samstag. An Sonntagen und Feiertagen erfolgen kein Versand und keine Lieferungen.
6. Preise und Zahlungsbedingungen
6.1. Die ausgezeichneten Preise sind Endpreise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer zuzüglich
der ausgewiesenen Versandkosten.
6.2. Die Bezahlung der bestellten Waren erfolgt im Rahmen des Online-Bestellprozesses.
6.3. Als Zahlungsmittel bei Bestellungen im Online-Shop werden die folgenden
Möglichkeiten angeboten: Kreditkarten Visa, Mastercard, Sofortüberweisung und Paypal.
6.4. Bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises inklusive aller Nebengebühren bleiben die gelieferten Waren alleiniges und unbeschränktes Eigentum der Firma Naschsalon e.U.

7. Haftung/Gewährleistung
7.1. Naschsalon e.U. haftet grundsätzlich für Schäden nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für leicht fahrlässig zugefügte Schäden ist jedoch ausgeschlossen. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit von Menschen und für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.
7.2. Alle Produkte werden von Naschsalon e.U. vor der Bereitstellung in der Filialegeprüft. Die Hinweise zur Haltbarkeit und Lagerung der Waren sind unbedingt zu beachten. Falls die erworbenen Waren durch den Kunden nicht ordnungsgemäß verwahrt bzw. erst nach Ablauf der Haltbarkeit verzehrt werden, ist jegliche Gewährleistung sowie Haftung von Naschsalon e.U ausgeschlossen. Kein Fall der Gewährleistung liegt bei Schäden vor, die durch eine unsachgemäße Verwendung oder Behandlung des Produktes entstanden sind. Gleiches gilt für gewöhnliche
Abnutzung.
7.3. Für Verbrauchergeschäfte im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) bzw. des Fern- und Auswärtsgeschäft-Gesetzes (FAGG) gelten die allgemeinen Gewährleistungsbestimmungen, insbesondere jene des Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuches (ABGB).

8. Widerrufsrecht für Verbraucher
8.1. Im Onlineshop geschlossene Verträge stellen Fernabsatzgeschäfte im Sinne des FAGG dar.
8.2. Kunden, welche Verbraucher im Sinne des KSchG sind, haben grundsätzlich das Recht, binnen 14 (vierzehn) Tagen ohne Angabe von Gründen den im Onlineshop geschlossenen Vertrag zu widerrufen.
8.3. Die Widerrufsfrist beginnt, sobald der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter die Waren übernommen hat. Im Falle eines Kaufvertrages über mehrere Waren beginnt die Widerrufsfrist, sobald der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter die letzte Teilsendung, die letzte Ware oder das letzte Stück übernommen hat. Die Widerrufsfrist beträgt 14 (vierzehn) Tage.
Der Widerruf/Rücktritt ist zu richten an:

Naschsalon e.U

Liechtensteinstrasse 38a
A-1090 Wien

E-Mail: shop@naschsalon.at

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. mit der Post übersandter Brief oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.
Im Falle eines Widerrufs ist folgendes Widerrufsformular auszufüllen und an
Hiermit widerrufe(n) ich/wir(*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren:

Bestellt am(*)/erhalten am(*):

Name des/der Verbraucher(s):
Anschrift des/der Verbraucher(s):
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier):
Datum:
(*) Unzutreffendes streichen.

8.4. Folgen des Widerrufs:
Wenn der Kunde den Vertrag widerruft, hat Naschsalon e.U alle Zahlungen, die sie von diesem erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten und sonstigen Gebühren, unverzüglich und spätestens binnen 14 (vierzehn) Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrages bei Naschsalon e.U eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet Naschsalon e.U dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, soweit dies möglich ist (Paypal). Bei allen anderen Zahlungsmethoden ist eine Bankverbindung des Kunden erforderlich und der Betrag wird innerhalb der Frist überwiesen. In keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Naschsalon e.U kann die Rückzahlung verweigern, bis sie die Waren
wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass die Waren in einwandfreien Zustand zurückgesandt wurden, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Die Kosten der Rücksendung sind vom Kunden selbst zu tragen.
8.5. Besondere Hinweise :
Das Rücktrittsrecht ist jedoch gemäß § 18 FAGG bei Fernabsatzverträgen über Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde (somit bei sämtlichen Speisen, sowie hausgemachten Getränken und Ölen) sowie über Waren, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde (somit bei allen Lebensmittel) ausgeschlossen. Weiters ist
das Rücktrittsrecht gemäß § 18 FAGG bei Waren ausgeschlossen, die nach
Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf das persönliche Bedürfnis des Kunden oder eines vom Kunden benannten Dritten zugeschnitten sind.

9. Schlussbestimmungen
9.1. Sollten einzelne Regelungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Regelungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung wird ausschließlich bei Verträgen mit Unternehmern durch eine Regelung ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt.
9.2. Als Erfüllungsort wird die Geschäftsadresse von Naschsalon e.U Liechtensteinstrasse 38a , A-1090 Wien angegeben.
9.3. Zur Entscheidung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis entstehenden Streitigkeiten ist das örtliche und sachlich Gericht für Wien ausschließlich zuständig. Ist der Kunde ein Verbraucher im Sinne des KSchG, gilt dieser Gerichtsstand nur dann als vereinbart, wenn der Kunde in diesem Gerichtssprengel seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung hat.
9.4. Ist der Kunde Verbraucher und zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses in einem anderen EU-Mitgliedsstaat wohnhaft oder gewöhnlich aufhältig und üben wir in dem Mitgliedsstaat der EU, in dessen Hoheitsgebiet der Verbraucher seinen Wohnsitz hat, eine berufliche oder gewerbliche Tätigkeit aus oder richten eine solche auf irgend einem Wege auf diesen Mitgliedsstaat oder auf mehrere Staaten, einschließlich dieses Mitgliedsstaats, aus und fällt der Vertrag in den Bereich dieser Tätigkeit, so kann auch vor dem Gericht des Ortes, an dem der Verbraucher seinen Wohnsitz hat, die Klage des
Verbrauchers erhoben werden; die Klage gegen den Verbraucher kann nur vor den Gerichten des Mitgliedsstaats erhoben werden, in dessen Hoheitsgebiet der Verbraucher seinen Wohnsitz hat.
9.5. Es gilt ausschließlich das materielle Recht der Republik Österreich unter Ausschluss der Verweisungsnormen und des UN Kaufrechts. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, nicht verdrängt werden.
9.6. Die Verwendung von Texten, Textteilen, Bildmaterial oder Daten von der Website unterliegen Urheberrechtsbestimmungen und sind Eigentum von Naschsalon e.U. Jede Verwendung und deren Vervielfältigung ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von Naschsalon e.U. erlaubt.

10. Unternehmergeschäft
Wird ein Vertrag gemäß Punkt 1 mit einem Unternehmer/n geschlossen, gelten überdies die folgenden abweichenden Bestimmungen:
10.1 Gewährleistung
Ist der Kunde ein Unternehmer/n, hat er die gelieferte Ware nach Erhalt auf
Vollständigkeit, Richtigkeit und sonstige Mängelfreiheit, insbesondere Unversehrtheit der Verpackung, zu überprüfen. Bei Vorliegen von Mängeln hat er diese binnen angemessener Frist, spätestens jedoch vier Werktage nach Erhalt der Ware per E-Mail an shop@naschsalon.at zu rügen. Später erkennbare Mängel sind ebenso unverzüglich, längstens binnen vier Werktagen nach Erkennbarkeit zu rügen. Hat der Unternehmer innerhalb der Rügefrist keine Mängel festgestellt und gerügt, gilt die Lieferung als genehmigt und es entfallen sämtliche Ansprüche wie z.B. Gewährleistung, Irrtumsanfechtung oder Schadenersatz wegen einer später behaupteten Abweichung oder Defekts (§ 377 UGB). Das gilt auch hinsichtlich
etwaiger Falschlieferungen oder Abweichungen der Liefermenge.
Ist der Kunde ein Unternehmer/n, so obliegt uns die ausschließliche Wahl des
Rechtsbehelfes zur Beseitigung eines rechtzeitig gerügten Mangels. Es steht uns auch frei, die Vereinbarung sofort zu wandeln. Ist der Kunde ein Unternehmer/n hat er die Kosten für die Rücksendung der Ware zur Verbesserung bzw. zum Austausch zu tragen.
10.2 Haftung
Kunden, die Unternehmer/n sind, haben das Vorliegen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit zu beweisen und Schadenersatzansprüche innerhalb einer handelsüblichen Frist jedoch spätestens von einem Jahr ab Gefahrenübergang geltend zu machen. Die in diesen AGB enthaltenen oder sonst vereinbarten Bestimmungen über Schadenersatz gelten auch dann, wenn der Schadenersatzanspruch neben oder anstelle eines Gewährleistungsanspruches geltend gemacht wird.
Ist der Kunde Unternehmer/n, so sind allfällige Regressforderungen im Sinne des § 12 Produkthaftungsgesetz ausgeschlossen, es sei denn, der Regressberechtigte weist nach, dass der Fehler in unserer Sphäre verursacht und zumindest grob fahrlässig verschuldet worden ist.
10.3 Zurückbehaltungsverbote und Aufrechnung
Gerechtfertigte Reklamationen berechtigen Kunden, die Unternehmer/n sind, nicht zur Zurückhaltung des Rechnungsbetrages. Die Aufrechnung von behaupteten Gegenforderungen gegen die Entgeltsforderung ist nicht zulässig, soweit wir dieser nicht ausdrücklich und schriftlich zustimmen.
10.4 Rechtswahl, Erfüllungsort und Gerichtsstand
Es gilt zwingend österreichisches Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen und des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist das für Wien 1090 örtliche und sachliche Gericht zuständig. Für Streitigkeiten aus oder über diesen AGB unterliegenden Rechtsgeschäften wird die ausschließliche Zuständigkeit des
Bezirksgerichtes für Handelssachen bzw. des Handelsgerichtes in Wien vereinbart. Dies entsprechend der Höhe des Streitwertes