+43 664 45 34 193
shop@naschsalon.at

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo-Fr 7.30 bis 19.00 Uhr
Sa-So 9.00 bis 17.00 Uhr
feiertags geschlossen

Account

  • Keine Produkte im Warenkorb.
  • Keine Produkte im Warenkorb.

Unsere Produkte schmecken nicht nur natürlich, sie sind es

Das Mehl staubt, die Glasur spritzt – wenn Astrid früh morgens den Backofen anwirft, geht’s in der Naschsalon-Küche rund. Es wird geknetet, was das Zeug hält. Diese Liebe zum Handwerk spiegelt sich im Ergebnis wider. Unsere leckeren Naschereien sind auf jeden Fall einen Versuch wert.

barrierefreies Lokal

Barrierefrei

Frühstück rund um die Uhr

Langschläferfrühstück

kinderfreundliches Ambiente

Familienfreundlich

WLAN

Wlan

Nach vielen Jahren in der IT und Projektentwicklung hatte Astrid genug vom ständigen Karrieredruck. Aus diesem Grund erinnerte sich die leidenschaftliche Konditorin zurück, welche Beschäftigung sie schon in ihrer Jugend am liebsten machte: Backen. Also gründete sie 2012 den Naschsalon und machte ihn zur Institution im 9. Bezirk. Dafür erhielt sie 2017 den Alsergrunder Wirtschaftspreis. Ihr Erfolgsgeheiminis? Jeden Tag auf’s Neue genießen.

Am 1. September 2012 öffnete der Naschsalon erstmals seine Pforten. Los ging es mit drei Mitarbeitern, mittlerweile hat sich die Anzahl vervielfacht. Das kleine Café mit den vielen hausgemachten Naschereien hat sich zu einer Alsergrunder Institution entwickelt. Gleich neben dem Bauernfeldplatz gelegen ist der Naschsalon nicht mehr aus dem Grätzel wegzudenken.

Handarbeit wird bei uns groß geschrieben. Jede Nascherei ist ein liebevoll zubereitetes Einzelstück. Wir tourieren den Croissantteig, rühren die Creme und füllen die Torten, aber vor allem die gelegentliche Geschmacksprobe darf nicht fehlen. Ganz nach unserem Credo, nur wenn´s uns schmeckt, ist es für unsere Gäste perfekt.

Nach vielen Jahren in der IT und Projektentwicklung hatte Astrid genug vom ständigen Karrieredruck. Aus diesem Grund erinnerte sich die leidenschaftliche Konditorin zurück, welche Beschäftigung sie schon in ihrer Jugend am liebsten machte: Backen. Also gründete sie 2012 den Naschsalon und machte ihn zur Institution im 9. Bezirk. Dafür erhielt sie 2017 den Alsergrunder Wirtschaftspreis. Ihr Erfolgsgeheiminis? Jeden Tag auf’s Neue genießen.

Am 1. September 2012 öffnete der Naschsalon erstmals seine Pforten. Los ging es mit drei Mitarbeitern, mittlerweile hat sich die Anzahl vervielfacht. Das kleine Café mit den vielen hausgemachten Naschereien hat sich zu einer Alsergrunder Institution entwickelt. Gleich neben dem Bauernfeldplatz gelegen ist der Naschsalon nicht mehr aus dem Grätzel wegzudenken.

Handarbeit wird bei uns groß geschrieben. Jede Nascherei ist ein liebevoll zubereitetes Einzelstück. Wir tourieren den Croissantteig, rühren die Creme und füllen die Torten, aber vor allem die gelegentliche Geschmacksprobe darf nicht fehlen. Ganz nach unserem Credo, nur wenn´s uns schmeckt, ist es für unsere Gäste perfekt.

Wir leben die 5 Elemente Lehre

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist uns wichtig. Daher beruhen all unsere Rezepte auf der 5 Elemente Lehre. Dieses Schlagwort ist kein Trend oder Mythos, sondern jahrhundertelang gelebte Tradition. Als Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin steht eine ausgewogene Ernährung zwischen den Elementen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser im Mittelpunkt. So halten wir unseren Körper fit.

„In einer Zeit voller Hektik und Leistungsdruck sollte man sich nicht auch noch selbst Druck machen. Genuss ist wichtig, Süßes ist nicht gleich eine Sünde. Das ist Lebensqualität.“

Das Grätzel

Wir lieben den Alsergrund! Er bereichert Wien nicht nur mit Österreichs größtem Krankenhaus, sondern auch mit seine alten Gründerzeithäusern und den Erholungsgebieten am Donaukanal. Ganz besonders am Herzen liegt uns das Grätzel rund um den Bauernfeldplatz. Hier sind wir zuhause, hier sind aus Nachbarn Freunde geworden.

Gleich gegenüber unseres Salons liegt das Lycée Francais, dessen SchülerInnen wir immer gerne bei uns begrüßen. Mit dem Hotel Harmonie haben wir eines der schönsten Gästehäuser Wiens gleich um’s Eck. Geschäfte wie Anne Morel und for lemons and love laden zur Shoppingtour ein.

Dazu kommen die vielfältigen Sehenswürdigkeiten bei uns in der Nähe – die beeindruckende Strudelhofstiege, das Palais Liechtenstein und das Sigmund-Freud-Museum. Öffentlich erreicht man uns übrigens am besten mit der Straßenbahnlinie D oder dem Bus 40A.

illustration graetzl bauernfeldplatz

Das Grätzel

illustration graetzl bauernfeldplatz